Wie du den Recovery Seed für deine Krypto-Wallet sicher aufbewahrst

0
403

Weißt du, was der häufigste Grund für den Verlust der eigenen Coins auf der Wallet ist? Du wirst überrascht sein: Der verlorene Recovery Seed.


Man könnte meinen, dass die meisten Coins durch Diebstahl verloren gehen, doch das ist nicht der Fall. Viele gehen zu unvorsichtig mit ihren Recovery Seeds vor und erleben irgendwann eine böse Überraschung.

Denn der Seed ist nichts weniger, als der Zugangsschlüssel auf die Hardware-Wallet. Ist dieser Schlüssel verschwunden, kann niemand mehr auf die Hardware-Wallet zugreifen. Die Coins, egal ob 1000€ oder 1.000.000€, sind dann für immer verschwunden.

Grundlagen zur Sicherung von Kryptowährungen

Für den Fall, dass du deine Kryptowährungen noch nicht auf einer Hardware-Wallet gesichert hast, hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Informationen. Solltest du diese bereits kennen, springe einfach zum nächsten Punkt.

Die Sicherung der eigenen Coins ist eine der Grundlagen im Bereich Kryptowährungen und trotzdem werden hier immer wieder Fehler gemacht. Zum Beispiel solltest du deine Coins niemals auf einer Exchange belassen. Stattdessen richtest du dir eine sichere Hardware-Wallet ein, z.B. Ledger oder Trezor.

Damit kannst du sicher sein, dass tatsächlich nur du Zugriff auf deine Coins hast.

Beachte: Kryptowährungen werden nicht von Banken reguliert. Besitzt du eine Kryptowährung, dann bist du die Bank. 

Beim Einrichten deiner Hardware-Wallet wirst du mehrere Wörter als Recovery Seed (andere Bezeichnungen: seed key, seed phrase usw.) konfigurieren. 

Die Sicherung dieser Wörter sollte absolute Priorität haben und nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Solltest du z.B. deine Hardware-Wallet verlieren, so kannst du ausschließlich mit diesen Wörtern wieder auf deine Coins zugreifen. Dieser Gedankengang wird oft vernachlässigt.

Die besten Tipps zur Sicherung deines Recovery Seeds

  • schreibe deine Wörter mit einem Stift auf Papier (ja, ganz altmodisch)
  • sichere deine Wörter nicht in Cloud-Services, wie z.B. Evernote, Dropbox, Apple Notizen, Google Keep usw.
  • sichere die Wörter auf einem neuen USB-Stick, der ausschließlich dafür gedacht ist (schreibe die Wörter trotzdem auf Papier auf)
  • erstelle mehrere Kopien der Wörter auf dem Papier und verwahre sie an sicheren Orten
  • erstelle keinen Screenshot der Wörter auf deinem Smartphone, Tablet oder Computer – diese Geräte können gehackt bzw. zerstört werden
  • solltest du HODL’n, bewahre die Wörter in einer laminierten Hülle an einem feuer-/ und wassersicheren Platz auf
  • merke dir die Wörter mit dem Major-Zahlensystem 

Du siehst, dass es viele Möglichkeiten gibt, die wichtigsten Wörter, den Recovery Seed, aufzubewahren. Am besten, du erschaffst eine Kombinationen aus allen Methoden und erzählst Personen, denen du vertraust, wo du die Seeds verwahrst. So kann die Person im Falle eines Unfalls oder Todes die Coins wiederherstellen.

Denke daran: Der Recovery Seed ist die einzige Möglichkeit, bei Verlust oder dem Vergessen deines Passworts auf deine Coins zuzugreifen. Niemand kann dir dabei helfen. Du bist deine eigene Bank.