Eigene Flyer drucken lassen, was ist zu beachten?

0
2148

Der richtige Farbmodus lautet CMYK

Ein ebenfalls häufiger Fehler ist das Senden einer Druckdatei im RGB-Farbmodus an die Druckerei. Der RGB-Farbmodus ist für die reine Farbdarstellung auf Bildschirmen oder Displays gedacht, und keineswegs für den Druck geeignet. Der Tintenstrahldrucker Zuhause ist meist so konzipiert, dass er die Farbeinstellungen umrechnen kann. Bei einer Druckerei sieht das jedoch anders aus. Besonders bei günstigen Online-Druckereien wird oft einfach das gedruckt, was der Kunde abgibt. Man ist also selbst verantwortlich, sofern man die Druckerei nicht mit einem „Datencheck“ beauftragt. Für Drucksachen gilt ausnahmslos der CMYK-Farbmodus. Weitere Informationen zu CMYK gibt es hier.

Tipp: In Adobe Photoshop stehen bestimmte Filter und Effekte nicht zu Verfügung, wenn man sein Dokument im CMYK-Farbmodus angelegt hat. Deshalb empfiehlt es sich oft, dass Design zunächst im RGB-Modus zu entwerfen, die Datei anschließend umzuwandeln und gegebenenfalls farblich zu korrigieren.

Farbmodus in Photoshop einstellen
Farbmodus in Photoshop einstellen